Informationen zum Corona-Virus

Alle wichtigen Informationen und Regelungen zusammengefasst

Stand: 02.04.2020

Ausgangsbeschränkung (ab 21.03.2020 00:00 Uhr)

Kontakte zu Menschen außerhalb des eigenen Hausstandes sind auf ein absolut notwendiges Minimum zu reduzieren und wo immer möglich einen Abstand von 1,5m einzuhalten.

Das Verlassen der eigenen Wohnung ist nur bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt (z.B. berufliche Tätigkeit, Arztbesuche, Einkauf für den täglichen Bedarf, Begleitung Minderjähriger oder Unterstützungsbedürftiger, Sport an der frischen Luft alleine oder in der Familie)

Verwaltungen

Die Gemeindekanzleien in Innernzell und Schöfweg sind geschlossen. Das Rathaus Schönberg und die Verwaltungsgemeinschaft sind ebenfalls für den Publikumsverkehr geschlossen. In dringenden Fällen ist das Rathaus unter 08554 9604-0 erreichbar.

Das Landratsamt Freyung-Grafenau hat den Parteiverkehr deutlich eingeschränkt. Anfragen, Anträge, etc. sollen so weit als möglich per Telefon, per Mail oder auf dem Postweg erledigt werden. Persönliche Vorsprachen können nur in Ausnahmefällen und nach vorheriger telefonischer Anmeldung stattfinden.

Schulen, Kindergärten, Kindertageseinrichtungen, heilpädagogische Einrichtungen

Diese sind vorerst bis 19.04. geschlossen. In wenigen Ausnahmefällen kann eine Betreuung gestellt werden. Informationen hierzu bei den entsprechenden Einrichtungen.

Kranken-, Alten- und Pflegeeinrichtungen

Besuche in Krankenhäusern, Pflege- und Behinderteneinrichtungen sind generell untersagt, ausgenommen hiervon sind Geburts- und Kinderstationen für engste Angehörige und Palliativstationen und Hospize.

Versammlungsverbote

Veranstaltungen und Versammlungen sind untersagt. Dies gilt auch für Zusammenkünfte in Kirchen sowie die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften.

Sämtliche Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung dienen, sind gesperrt, auch Sporthallen, Sport- und Spielplätze.

Geschäfte und Gastronomie

Untersagt werden Gastronomiebetriebe jeder Art. Ausgenommen ist die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen. 

Geschlossen bleiben Ladengeschäften des Einzelhandels jeder Art. Hiervon ausgenommen sind der Lebensmittelhandel, Getränkemärkte, Banken, Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser, Optiker, Hörgeräteakustiker, Filialen der Deutschen Post AG, Tierbedarf, Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Reinigungen und der Online-Handel.

In Dienstleistungsbetrieben muss ein Mindestabstand von 1,5m eingehalten werden. In Wartebereichen dürfen sich nicht mehr als 10 Personen aufhalten.

Untersagt ist der Betrieb von Hotels und Beherbergungsbetrieben und die Zurverfügungstellung jeglicher Unterkünfte zu privaten touristischen Zwecken.

Busse und Bahnen

Die öffentlichen Bus-Linien des Landkreises sowie die Schnellbuslinie 100 fahren bis 19.04.2020 nach Ferienfahrplan. Die Bahn fährt bis auf den grenzüberschreitenden Verkehr derzeitig planmäßig

Wirtschaftshilfen

Soforthilfeprogramm des Freistaates: Informationen unter www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/

Weitere Informationen zu finanziellen Unterstützungen finden Sie unter https://www.stmwi.bayern.de/coronavirus/

Stundungen der Sozialversicherungsbeiträge sind bis Ende März  bzw. Ende April für den jeweiligen Monat formlos und unter Bezug auf die Notlage durch die Corona-Krise und den § 76 SGB IV direkt bei ihren jeweils zuständigen Krankenkassen, welche ihre Sozialversicherungsbeiträge erheben, zu beantragen.

Hilfs- und Unterstützungsangeboten

Notfall-Kinderzuschlag

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt Familien mit einem Notfall-Kinderzuschlag. Pro Kind kann das monatlich bis zu 185 € zusätzlich bedeuten. Ab dem 1. April müssen Familien dafür nicht mehr das Einkommen der letzten sechs Monate nachweisen. Für den Notfall-KiZ zählt nur das Einkommen des letzten Monats vor der Antragsstellung.

Lohnersatz wegen Schul- und Kitaschließung

Wer wegen Schul- oder Kitaschließung die eigenen Kinder betreuen muss und nicht zur Arbeit kann, soll gegen Einkommenseinbußen abgesichert werden. Eltern sollen unter bestimmten Voraussetzungen eine Entschädigung von 67% des monatlichen Nettoeinkommens erhalten.

Informationen: www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/corona-pandemie

Zahlungsaufschub für Verbraucherinnen und Verbraucher

„Zahlungspflichten aus Verbraucherdarlehensverträgen können um drei Monate gestundet werden, wenn der Schuldner infolge der Pandemie nicht zahlen kann.“ Ähnliches gilt für z.B. die Strom- und Gasrechnungen oder Mieten

Unter folgenden Link erhalten Sie weitere Informationen:

https://www.bmjv.de/SharedDocs/Artikel/DE/2020/032320_Corona_FH.html.

Einen Musterbrief zur Inanspruchnahme des Leistungsverweigerungsrechts finden Sie hier:

www.verbraucherzentrale.nrw/sites/default/files/202003/Musterbrief_Dauerschuldverhaeltnisse_Corona.pdf

Fragen und Antworten

Weitere FAQs zur Corona-Pandemie sind hier zu finden:
https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php

Hotlines

Hotline der VG Schönberg:

Frau Stephanie Kellermann
08554 9604-36
corona@vg-schoenberg.de

Bürgertelefon des Landkreises Freyung-Grafenau

08551 57-470

Bei medizinischen Fragen:

Kassenärztliche Vereinigung Bayern
116 117

Ministerien

Gesundheitsministerium
Kultusministerium
Wirtschaftsministerium

Freistaat Bayern

Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit
09131/6808-5101

Bayerisches Kultusministerium
089/2186-2971

Bayerisches Wirtschaftsministerium
089/2162-2101